Zum Hauptinhalt springen

Horizont Europa

Horizont Europa

 

Horizont Europa ist das europäische Förderprogramm für Forschung und Innovation. Es unterstützt europäische Kooperationen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Technologie und Sozial- und Geisteswissenschaften und ermöglicht somit auch die Beteiligung des Kultur- und Kreativsektors.

Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit soll Forschungseinrichtungen sowie öffentliche, private und zivilgesellschaftliche Organisationen zusammenbringen, um innovative Lösungen für europäische Herausforderungen zu gestalten und die nachhaltige wirtschaftliche und soziale Entwicklung der EU zu unterstützen.

Da Kultur zunehmend eine tragende Rolle zur Bewältigung gesellschaftlicher Probleme zugesprochen wird, werden in diesem Programm ab 2021 vermehrt kulturelle Projekte in und Themen in Verbindung mit Forschung und Innovation gefördert.

Kontakt

Hier findest du die Kontaktstellen für Horizont Europa in Deutschland und Österreich.
Benutze den Filter, um deine Ansprechpersonen vor Ort zu finden!

Bitte wählen

Auf einen Blick

Im Programm Horizont Europa werden Projekte gefördert, die neuartige Lösungen für bestehende Probleme finden und deren Anwendung erproben. Damit fördert das Programm nicht nur Universitäten und Forschungseinrichtungen, sondern auch innovative Projektideen von Einrichtungen aus dem Kultur- und Kreativsektor. Daher unterstützt Horizont Europa im Rahmen des Clusters „Kultur, Kreativität und inklusive Gesellschaft“ europäische Forschungs- und Innovationsprojekte mit Bezug zu Kultur.

In diesem Zusammenhang ist insbesondere der Förderbereich Forschung und Innovation mit Bezug zu Kulturerbe und Kultur- und Kreativwirtschaft relevant für den Kultur- und Kreativsektor. Hier werden europäische Verbundprojekte unterstützt, die sogenannte Forschungs- und Innovationsmaßnahmen (RIA) zu einer bestimmten Thematik entwickeln und durchführen. Das bedeutet, dass sich Partnerkonsortien aus mind. drei Ländern zusammenschließen und im Rahmen einer mehrjährigen Zusammenarbeit neue Kenntnisse, Fähigkeiten und Lösungen für ein jeweiliges Themenfeld oder Problem erarbeiten. Gleichzeitig sollen die Forschungskooperationen auch überprüfen, inwiefern diese neu entwickelten Maßnahmen und Verfahren realisierbar und machbar sind und somit auch Akteur:innen aus der Praxis beteiligen. Mit Blick auf die Kultur- und Kreativsektor sollen diese Verbundprojekte u.a. zu folgenden Zielen beitragen:

  • Schutz und Bewahrung von europäischem Kulturerbe
  • Verbesserung des Zugangs zu Kulturerbe (auch digital) und somit stärkere Auseinandersetzung und Wertschätzung des kulturellen Erbes
  • Stärkung der kulturellen Diversität und des gesellschaftlichen Zusammenhalts
  • Förderung der Wettbewerbsfähigkeit und Resilienz des europäischen Kultur- und Kreativsektors
  • Förderung von Innovationen im Kultur- und Kreativbereich
  • Förderung von nachhaltigem Wachstum und Schaffung von Arbeitsplätzen im Kultur- und Kreativsektor

Eine grundlegende Besonderheit bei Horizont Europa ist, dass die Förderung (zumindest im Kontext von Kultur) anhand sehr spezifischer Ausschreibungen und inhaltlichen Vorgaben erfolgt. Jedes Jahr werden somit spezielle Prioritäten festgelegt. Im Bereich Kulturerbe und Kultur- und Kreativwirtschaft sind bereits folgende Themen für die kommenden zwei Jahre bekannt. Pro Thema gibt es jeweils eine Ausschreibung, in der bis zu 3-5 europäische Verbundprojekte gefördert werden.

Themenschwerpunkte 2022

  • Schutz gefährdeter Sprachen in Europa
  • Europas Kulturerbe und Kunst – Förderung unserer Werte im In- und Ausland
  • Die Rolle von Wahrnehmung, Traditionen, Werten und Glauben um europäische Gesellschaften und Politik im 21. Jahrhundert zu gestalten
  • Traditionelles Handwerk für die Zukunft: ein neuer Ansatz
  • Entwicklung eines fairen, nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Musikökosystems
  • Stärkung des Potentials der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Filmindustrie
  • Schutz von Artefakten und kulturellen Gütern vor menschengemachten Gefahren
  • Auswirkungen von Klimawandel und Naturkatastrophen auf Kulturerbe und Denkmalschutz
  • Gestaltung unserer Gesellschaft anhand von Games und Kultur
  • Europäisches Bauhaus

In der vergangenen Programmlaufzeit haben u.a. folgende Ideen aus dem Kultursektor eine Förderung durch Horizont Europa erhalten:

  • Design und Entwicklung von digitalen Anwendungen und Plattformen, um inklusiven Zugang zu Kunst- und Kultureinrichtungen zu ermöglichen und neue Vermittlungsformate zu erschaffen (z.B. durch Gebärdensprach-Avatare und kontextsensitive Audioguides)
  • Erfassung von Bewegungsabläufen und Körpersprache zur Erstellung einer Bewegungsdatenbank, die Tanz als kulturelles Erbe erhält und neue Formen der choreographischen Arbeit ermöglicht
  • Entwicklung digitaler Ressourcen, um besseren und weiteren Zugang zu historischem Filmmaterial zu erhalten, das die weitere Erforschung von Städten im Wandel der Zeit ermöglicht
  • 3D-Modellierung von Baudenkmälern, um deren Architektur und Geschichte im Laufe der Jahrhunderte nachverfolgen zu können und somit Rückschlüsse auf die europäische Geschichte, Entwicklung und Identität zu erhalten
  • Erforschung von nachhaltigen und inklusiven Entwicklungsmöglichkeiten für den Kultur- und Kreativsektor inkl. neuer Geschäftsmodelle und Weiterbildungsmöglichkeiten

Horizont Europa ist offen für die Beteiligung von diversen Organisationsformen und Einrichtungen, sowohl öffentlicher als auch privater Natur. Dies umfasst unter anderem:

  • Universitäten, Hochschulen und andere Forschungseinrichtungen
  • Öffentliche Einrichtungen
  • Unternehmen
  • Zivilgesellschaftliche Organisationen und Stiftungen

Die teilnehmenden Organisationen müssen ihren Sitz bzw. ihre Aktivitäten in einem der teilnahmeberechtigten Länder haben. Diese Übersicht dieser Länder in- und außerhalb der EU wird laufend aktualisiert und findest du hier.

Projektbeispiele
Projektbeispiele

Hier findest du Kulturprojekte, die durch verschiedene EU-Programme gefördert wurden.

Aktuelle Ausschreibungen

Schutz gefährdeter Sprachen in Europa

Veröffentlichung: 20.01.2022
Stichtag: 20.04.2022 (17 Uhr MEZ)

Europas Kulturerbe und Kunst – Förderung unserer Werte im In- und Ausland

Veröffentlichung: 20.01.2022
Stichtag: 20.04.2022 (17 Uhr MEZ)

Die Rolle von Wahrnehmung, Traditionen, Werten und Glauben für Gesellschaft und Politik im 21. Jahrhundert

Veröffentlichung: 20.01.2022
Stichtag: 20.04.2022 (17 Uhr MEZ)

Traditionelles Handwerk für die Zukunft: ein neuer Ansatz

Veröffentlichung: 20.01.2022
Stichtag: 20.04.2022 (17 Uhr MEZ)

Entwicklung eines fairen, nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Musikökosystems

Veröffentlichung: 20.01.2022
Stichtag: 20.04.2022 (17 Uhr MEZ)

Stärkung des Potentials der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Filmindustrie

Veröffentlichung: 20.01.2022
Stichtag: 20.04.2022 (17 Uhr MEZ)

Schutz von Artefakten und kulturellen Gütern vor menschengemachten Gefahren

Veröffentlichung: 20.01.2022
Stichtag: 20.04.2022 (17 Uhr MEZ)

Auswirkungen von Klimawandel und Naturkatastrophen auf Kulturerbe und Denkmalschutz

Veröffentlichung: 20.01.2022
Stichtag: 20.04.2022 (17 Uhr MEZ)

Gestaltung unserer Gesellschaft anhand von Games und Kultur

Veröffentlichung: 20.01.2022
Stichtag: 20.04.2022 (17 Uhr MEZ)

Das neue europäische Bauhaus

Veröffentlichung: 20.01.2022
Stichtag: 20.04.2022 (17 Uhr MEZ)

Weiterführende Links
Deutsch